Zum Fragebogen

Eucalyptus-Öl

SynonymeEucalyptus, Oleum aethereum 10%
ZusammensetzungEucalypti aetheroleum 10% mit nativem Olivenöl
HerstellerWALA

Leitgedanke

Der Eukalyptusbaum gehört zu der Familie der Myrtengewächse.
Er ist ein relativ schnellwüchsiger Baum und ein wahrer Überlebenskünstler: Er benötigt kaum Wasser, kann jedoch aus feuchtem Untergrund viel Wasser aufsaugen. Deshalb wurde er zur Trockenlegung von mit Malaria verseuchten Gebieten angepflanzt. Er verträgt große Hitze und keimt sogar nach verheerenden Buschbränden wieder aus.
In seinen sehr festen und schmalen Blättern bildet er durch das intensive Licht der Sonne und die große Hitze ein stark duftendes ätherische Öl, das für medizinische Zwecke genutzt wird.
Das Eukalyptusöl kann zwischen festen und flüssigen Vorgängen im Menschen vermitteln.Es hat eine sehr durchwärmende Qualität und wirkt gestaltend auf Prozesse, die in eine zu einseitige Richtung tendieren.
Die Äußere Anwendung mit Eukalyptusöl zeigt folgende Wirkungen:


Indikationen und Anwendungsformen

Blasenentleerungsstörung

Blasenentzündung

Harnverhalt

Harnwegsinfekt

Nykturie

Reizblase

Zystitis