Zum Fragebogen

Rhythmische Rückeneinreibung nach Wegman/ Hauschka

Substanzart

Rosenöl 10%

Leitgedanke

Viele Menschen erleben ihre Belastung unbewusst in einer zunehmenden Verspannung von Schultern und Nacken, verbunden mit einer Schwäche im unteren Rücken. Durch Abstriche und Wärmekreise können sich Verspannungen lösen und das Spiel der Rückenmuskulatur belebt werden. Die Atmung vertieft sich und der Patient fühlt sich durchwärmt und entspannt bis in die Tiefe der Muskulatur und der Seele.
Durch die Blüte der Rose mit ihren ätherischen Ölen, deren wunderbarer Duft uns unmittelbar zum Herzen spricht, wird uns ein Heilmittel zugänglich gemacht, das vor allem seelisch beruhigend und erwärmend auf den Leib wirkt.

Indikationen


Durchführungsbeschreibung

Rhythmische Rückeneinreibung mit phasenverschobenen Kreisen. 
Die Rhythmischen Einreibungen nach Wegman/ Hauschka können nur im Seminar unter Anleitung erlernt werden. Siehe auch Kapitel Rhythmische Einreibungen
Aber bereits eine Auftragung von etwas Öl auf den Rücken im beschriebenen Sinne kann eine Hilfe darstellen.

BeurteilungssicherheitBei vielen Patienten bewährt
DosierungUnterschiedlich, von täglich bis einmal wöchentlich
WirkungseintrittUnterschiedlich, erfahrungsgemäß beginnt die Entspannung nach 6 Behandlungen
TherapiedauerIndividuell

Fallbeispiel

Eine Frau mittleren Alters kam mit einer mittelgraden bis schweren Depression, an der sie seit ca. 9 Monaten gelitten hatte, in die Klinik. Sie war von Kraftlosigkeit und Sinnlosigkeit des Lebens gezeichnet und ihr Rücken war völlig verspannt. Er fühlte sich an wie kaltes Metall. Sie wurde über 6 Wochen täglich mit Rhythmischen Einreibungen mit (phasenverschobene  Kreisen am Rücken) mit Rosenöl behandelt. Bereits nach einer Woche zeigte sich eine zunehmende Entspannung und Durchwärmung des Rückens. Die Behandlung wurde am Abend durchgeführt. Die Patientin entspannte sich gesamthaft, die Schmerzen ließen dadurch nach und sie fühlte sich innerlich und äußerlich gelöster. Die Patientin wurde mit anthroposophischen und allopathischen Mitteln behandelt.
BS

Autor

Red., BS

Literatur

Substanzen