Zum Fragebogen

Anthroposophische Pflege - eine Einführung

Ziel Anthroposophischer Pflege ist es, Menschen in Phasen von Krankheit und Pflegebedürftigkeit zu helfen, ihren individuellen Weg auf der leiblichen, seelischen und geistigen Ebene zu gehen. Sie leistet damit, gemeinsam mit Ärzten und Therapeuten, ihren Beitrag zur Verwirklichung einer spirituellen Heilkunst.

Allgemeine Grundlagen Äußere Anwendungen

Bäder, Kompressen und Einreibungen gehören seit Jahrtausenden in den Heilmittel-
Schatz aller Kulturen. Entgegen der Zeittendenz integrierten die Begründer der
Anthroposophischen Medizin bereits 1921 diese Behandlungsverfahren als vollgültigen
Bestandteil in ihre auf der naturwissenschaftlichen Medizin aufbauenden Heilkunst.

Ein Überblick über die verschiedenen Anwendungsformen

Wickel und Auflagen

Äußere Anwendungen bedürfen zu ihrer Beschreibung der näheren Bezeichnung. Es gibt je nach Blickwinkel jeweils verschiedene Bezeichnungen für die gleiche Sache.
Äußere Anwendungen sind Vermittler von Heilprozessen über die Haut. Einen großen Anteil haben dabei die dreiteilig aufgebauten Wickelanwendungen

Die Rhythmischen Einreibungen nach Wegman/ Hauschka

Die Rhythmischen Einreibungen (RE) wurden von der Ärztin Ita Wegman in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts auf dem Boden der anthroposophischen Medizin im Zusammenhang mit der Rhythmischen Massage entwickelt. Nach dem 2. Weltkrieg wurden sie durch Dr. Margarethe Hauschka zu einem lehrbaren Konzept ausgearbeitet und seit etwa 1980 vor allem durch Pflegende für die professionelle Anwendung und den Alltag modifiziert und konkretisiert.

Leitgedanken zu den Teileinreibungen

Die Rhythmischen Einreibungen nach Wegman/ Hauschka können sowohl als Ganzkörpereinreibung als auch als Teileinreibung einzelner Körperpartien angewandt werden. In den folgenden beiden Kapiteln finden Sie eine Übersicht zu Wirkung und Indikationen der Teileinreibungen. Der besseren Übersicht halber sind sie aufgeteilt in die "allgemeinen" Teileinreibungen und die Organeinreibungen.

Das Öldispersionsbad (Jungebad)

Mit dem  Vademecum-Internetauftritt nutzen wir die Flexibilität, die Homepage Stück für Stück aufzubauen und zu erweitern. So sind auch noch nicht alle angedachten allgemeinen Beiträge fertiggestellt. Schauen Sie doch später noch einmal an dieser Stelle vorbei, vielleicht ist der fehlende Artikel ja inzwischen ergänzt worden.